← zurück zum Blog

EvoCare goes Japan: Bayerisches Digital Health Knowhow für japanischen Senioren

Pressemitteilung

EvoCare, der führende Anbieter von telemedizinischen Lösungen für Behandlung, Therapie und Pflege und der japanische Spezialist für Gesundheitsfürsorge, häuslicher Pflege und Betreuung HLM inc. unterzeichneten in Anwesenheit von Vertretern der Bayerischen Staatsregierung und ihrer internationalen Repräsentanten einen Vertrag über die Gründung eines Joint Ventures.

Geplant sind Projekte der Digitalisierung im Gesundheitswesen bei Kliniken, in der Rehabilitation, der ambulante Gesundheitspflege, Lebenshilfe und Wohnen für Senioren, sowie gegenseitiger Investitionen der Unternehmen.

Demographischer Wandel in Japan

Das japanische Unternehmen Human Life Management Inc. hat sich zum Ziel gesetzt, der wachsenden Zahl unterstützungs- und pflegebedürftiger Personen durch telemedizinische Betreuung bis ins hohe Alter hinein ein aktives, selbstbestimmtes und unabhängiges Leben in ihrer vertrauten Umgebung zu ermöglichen.

Seit der Gründung 2002 hat die HLM Inc. deshalb ein breites Angebot an Systemen und anderen Hilfen für Kliniken, ambulante Dienstleister und Familien aufgebaut.

Da in Japan der demographische Wandel voranschreitet, sind innovative Lösungen gefordert: Das Durchschnittsalter der japanischen Bevölkerung liegt bei 50 Jahren, fast ein Drittel der Einwohner sind 65 Jahre oder älter und hat eine Lebenserwartung von mehr als 84 Jahren. Eine echte Herausforderung für ein Land, das seine alten Menschen schätzt und sich um sie kümmern möchte.

Digitale Lösungen für das Gesundheitswesen

Am Montag, den 16. Mai 2022 wurde in den Räumlichkeiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege die Kooperation zwischen Human Life Management Inc. (Tokio) und EvoCare Holding AG (Fürth) besiegelt.

Im Beisein der Repräsentanten des Freistaat Bayerns und seiner Gesellschaften, dem leitenden Ministerialrat Andreas Ellmaier, Regierungsrat Christian Kuhnle (beide BayStMGP), Herrn Christian Geltinger (Bayern International GmbH), Prof. Dr. Matthias Wunsch (DHBW Heidenheim) sowie des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Achim Hein unterzeichneten die Vorstände Dr. Ralf Kohnen (EvoCare) und Yoshiki Sasaki (HLM) das Kooperationsabkommen.

Leuchtturm-Projekt für die Japanisch-Bayerische Kooperation

Die erfolgreiche Erprobung der EvoCare Plattform in Japan hat das Potential, Vorzeigeprojekt bayerisch/deutsch-japanischer Kooperation im Gesundheitswesen zu werden. Sowohl Japan als auch Deutschland sehen sich einem demographischen Wandel gegenüber. Gerade im ländlichen Raum sind Unterstützungsangebote dünner gesät, so dass Tele-Therapie Lösungen für viele Menschen zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Dank der in Japan und Deutschland ähnlichen Zulassungswege und Herausforderungen beim Markteintritt rechnen die Verantwortlichen mit gegenseitigen Impulsen und einem wichtigen Brückenschlag auch für weitere bayerische Firmen.

Über Human Life Management Inc.

„Wir tragen dazu bei, Lösungen zu schaffen, die es Senioren und ihren Familien ermöglichen, ihr Leben für immer auf ihre eigene Art zu leben.“

Gegründet im Jahr 2002 fördert das Unternehmen Services und Technologien zur Unterstützung älterer und pflegebedürftiger Menschen in ganz Japan. Dazu wurden Strukturen aufgebaut, um die häusliche Gesundheitsfürsorge, Pflege und Betreuung zu gewährleisten.

HLM unterstützt Dienstleister in den Bereichen Gesundheitspflege, Lebenshilfe und Wohnen für Senioren dabei, das Potential ihrer Unternehmungen zu maximieren.

Website HLM