EvoCare® Telemedizin Behandlungsverfahren

Telemedizin wird oft falsch verstanden! Die TeleMEDIZIN ist nicht der Einsatz von elektronischen Geräten und Software, sondern eine Behandlung, unter Verwendung eines NEUEN Mediums. Aber derartige BehandlungsPROZESSE müssen präzise definierten Regeln gehorchen, wie das EvoCare® Telemedizin Behandlungsverfahren (ETB), deren Leitlinien sind aufgrund rund 2 Jahrzehnten Erfahrungen im Einsatz bei Patienten entstanden. Für das ETB sind Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit per Studien belegt.

eHealthGesund + Sicher zu Hause
TelemedizineHealthEvoCare-Behandlung

EvoCare®-TeleTherapie (ETT)

Die ETT ist ein anerkanntes und von der Deutschen Rentenversicherung zugelassenes Verfahren zur Therapiebehandlung von Patienten zu Hause.

Die Supervision, Patientenführung und Kontrolle erfolgt durch entsprechend fortgebildete Ärzte und Therapeuten, die dafür das EvoCare-Behandlungsverfahren leitliniengerecht umsetzen.

Eingesetzt wird die EvoCare®-Behandlung in allen Phasen und allen Sektoren, sowohl stationär, als auch ambulant. Mit multimodalen Behandlungsinhalten für die Prävention, Therapie und Rehabilitation. Ausführliche Informationen finden Sie nachfolgend und hier:

www.Telemedizin.de



EvoCare - The Care Evolution

Die EvoCare®-Behandlung ist seit über 20 Jahren täglich in Kliniken und direkt beim Patienten im Einsatz.

Bereits über 50.000 Patienten haben die multimodalen Behandlungsinhalte aus der Bewegungstherapie, Kognition, Sprache genutzt.

Derzeit stehen über 100.000 evaluierte Einzelanwendungen und Monitorings aus der Neurologie, Inneren Medizin und Orthopädie zur Verfügung. Die geprüften und leitliniengerechten Therapieinhalte wurden in Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern entwickelt und werden laufend in Kooperation mit Mitgliedern der Telemedizingenossenschaft erweitert.

Studien

Elektronischer Therapieschrank

EvoCare Telemedizingenossenschaft (ECT)

EvoCare® stellt die telemedizinische Infrastruktur für eine flächendeckende wohnortnahe Versorgung zur Verfügung. Hiermit wird eine sektorenübergreifende Vernetzung in der stationären und ambulanten Versorgung geschaffen. Telemedizin dient der Patientenversorgung, mit der die schnelle Erreichbarkeit qualitativ hochwertiger Leistungen im Gesundheitsbereich unter Einbeziehung der Pflege auch im ländlichen Raum möglich ist.

In der ECT schließen sich Leistungserbringer aus dem Gesundheitsbereich in einer genossenschaftlich organisierten Selbsthilfeorganisation zusammen. Zur Abrechnung mit dem Kostenträger nutzen die Mitglieder der ETC die Rahmenverträge der Genossenschaft. Zudem stellt die ECT barrierefreie Telemedizin-Leih-Therapiegeräte für die Patientenversorgung zur Verfügung.

Die ECT berät Leistungserbringer, wie Kostenträger bei der Einführung telemedizinischer Angebote und Kliniken bei der Ausstattung einer Telemedizin-Abteilung.

EvoCare Telemedizin ECT eG (Link)


Online Präsentation

EvoCare® vernetzt Arzt / Patient.

Telemedizin-Behandlung


Orthopädie

Die Physiotherapieinhalte wurden in Zusammenarbeit mit namhaften Sport- und Reha-Spezialisten entwickelt. Jede Übung wird in einem kurzen Videofilm gezeigt und die Ausführung erfasst. Kräftigungs-, Mobilisations- und Dehnungsübungen sind Inhalte der der EvoCare®-Behandlung. (Angabe der Bildquelle im Impressum)

Mehr Informationen



EvoCare in der Inneren Medizin

Das telemedizinisch gestützte kardiologische Training der EvoCare®-Behandlung kann z.B. zur Stabilisierung nach einem Herzinfarkt, als Bewegungstherapie in der Krebsbehandlung sowie zur Unterstützung einer Gewichtsreduktion bei Adipositas und Diabetes eingesetzt werden.

Mehr Informationen


EvoCare in der Neurologie

Die EvoCare®-Behandlung unterstützt in der Neurologie, z.B. nach einem Unfall mit einer Schädelhirnverletzung, oder einem Schlaganfall bei einer Aphasie (Verlust der Sprache) mit einer Neuro-Intensiv-Therapie sowie Ältere mit einer gezielten Demenz-Prävention beim Erhalt der Eigenständigkeit.

Mehr Informationen






Allgemeine Informationen zur Telemedizin


BTA_Logo Gratulationsschreiben der BAT zur Telereha
… Die Zulassung für das Konzept der EvoCare-TeleTherapie und die damit verbundenen Abrechnungsmöglichkeiten dieser telemedizinischen Behandlungsleistung war ein Schritt nach vorne für die Gesundheitswirtschaft und die digitale Patientenversorgung in Bayern. Jetzt kann Gesundheit, vom Kostenträger finanziert, direkt zum Patienten nach Hause kommen. …

Insbesondere freuen wir uns für Sie, dass die von Ihnen in Bayern entwickelte telemedizinische Behandlungsmethode jetzt auch von der DRV Bund bundesweit zur Anwendung durch Reha-Kliniken anerkannt wurde.

Die Bayerische Telemedallianz wird Ihr Vorhaben im Rahmen ihres Aufgabenspektrums auch weiterhin unterstützen. ...

Prof. Dr. med. Siegfried Jedamzik, Geschäftsführer der Bayerischen TelemedAllianz

Schreiben vom 07.09.2017



Wirtschaftsrat Deutschland

EvoCare Telemedizin im Wirtschaftsrat Deutschland Die EvoCare Telemedizin arbeitet in der neu gegründeten Bundesfachkommission "Digital Health" des Wirtschaftsrates Deutschland mit. Der Wirtschaftrat Deutschland ist ein unternehmerischer Berufsverband der CDU mit 11.000 Mitgliedern, der auch Abgeordnete der Partei berät. Ergänzend zu der bereits bestehenden Bundesfachkommission „Gesundheitswirtschaft“ und „Internet und Digitale Wirtschaft“ hat der Wirtschaftsrat die Einrichtung einer neuen Bundesfachkommission Digital Health beschlossen. Auftaktsitzung war der 6. Februar 2015 im Haus der Wirtschaft in Berlin. Aktiv für die Telemedizin war mit dabei der EvoCare Gründer Dr. Achim Hein.

Bundesfachkommision Digital Health


Allgemeine Informationen zur Telemedizin - Strategie der Europäischen Kommission - Ziele:

  • Verbesserung der Gesundheit der Bürger durch Bereitstellung lebenswichtiger Informationen – gegebenenfalls auch zwischen den Ländern – unter Einsatz elektronischer Gesundheitsdienste,
  • Verbesserung von Qualität und Zugänglichkeit der medizinischen Versorgung durch Einbeziehung elektronischer Gesundheitsdienste in die Gesundheitspolitik und durch Koordinierung der politischen, finanziellen und technischen Strategien der EU-Länder,
  • Schaffung effizienter, benutzerfreundlicher und umfassend akzeptierter elektronischer Gesundheitsdienste durch die Einbeziehung von Fachleuten und Patienten in Strategie, Gestaltung und Umsetzung.

EU-Strategie im Gesundheitswesen (Link)


Bundestag_Telemedizin

Begriffsbestimmung und Ziel der Telemedizin

Die Telemedizin ist ein Hilfsmittel zur Überwindung größerer Entfernungen bei medizinischen Sachverhalten. Darunter wird die Bereitstellung bzw. Anwendung von medizinischen Dienstleistungen mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien für den Fall verstanden, dass Patienten und Angehörige eines Gesundheitsberufes (etwa Ärzte) bzw. diese untereinander nicht am selben Ort sind. Es erfolgt die Übertragung medizinischer Daten und Informationen für die Prävention, Diagnose, Behandlung und Weiterbetreuung von Patienten in Form von Text, Ton oder Bild oder in anderer Form. Ziel der Telemedizin ist insbesondere eine Verbesserung der Qualität, Wirtschaftlichkeit und Transparenz der medizinischen Versorgung. Quelle: Wissenschaftliche Dienste, Deutscher Bundestag, Nr. 15/11 (11. Mai 2011)

Bundestag Begriff Telemedizin (Link)


Information Bundesministerium des Inneren: Studie Zukunftspfade Digitales Deutschland 2020

DigitalesDeutschlandBMI2013 Telemedizin: Durch den Einsatz von IKT im Gesundheitssektor kann eine ort- und zeitunabhängige Kommunikation zwischen Arzt, Patient und Apotheker stattfinden, die der Diagnostik, Therapie und Verwaltung der Patienten dient. Die Telemedizin kann damit eine Antwort auf die medizinischen Herausforderungen unserer Zeit geben, die durch Alterung der Gesellschaft und chronische Krankheiten geprägt ist.

Quelle: Studie Zukunftspfade Digitales Deutschland 2020, veröffentlicht am 4.11.2013, vom Bundesministerium des Inneren.

BMI Studie (Link)


zurück


Startseite

 

Studien

Zahlreiche Studien belegen die Wirksamkeit der EvoCare®-Behandlung.

mehr Informationen


Videos

EvoCare® telemedizinisches Behandlungsverfahren.

Videos


Neurologie

EvoCare® in der Ergotherapie (Hirnleistung, Kognition, Psychomotorik), Neuropsychologie und Logopädie (Sprache - Neurolinguistik).

Neurologie


Orthopädie

EvoCare® in der Physiotherapie (Mobilisation, Kräftigung, Dehnung).

Orthopädie


Innere Medizin

Training mit EvoCare®. Stabilisierung nach Herzinfarkt. Gewichtsreduktion bei Adipositas und Diabetes, in der Krebsbehandlung als Bewegungstherapie.

Innere Medizin


Experten

Lesen Sie Beiträge von Experten zur EvoCare®-Behandlung.

mehr Informationen