Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

Wir sind Dienstleister in der betrieblichen Gesundheitsförderung und führen Präventionsmaßnahmen in Betrieben durch. Unsere innovativen Telemedizin-Methoden zur Früherkennung geben den Teilnehmern Zeit für eine Lebensstiländerung, denn eine Verbesserung des aktuellen Gesundheitsstatus ist in vielen Fällen möglich.

eHealthGesund + Sicher zu Hause
TelemedizineHealthEvoCare-Screening
Startseite
EvoCare-Behandlung EvoCare-Screening



EvoCare Screening Tourenplan Gesundheitsvorsorge

Das EvoCare-Screening ist bundesweit im Einsatz!

 

Betriebliche Gesundheitsförderung

Gesunde Mitarbeiter sind eine wichtige Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches, unternehmerisches Handeln.

Sowohl eine körperliche, als auch eine geistige Gesunderhaltung der Belegschaft, verdienen größte Aufmerksamkeit.

Deshalb gezielte Prävention mit Früherkennung!

(Angabe der Bildquelle im Impressum)

Ablauf der Gesundheitsaktion

Pro Screening werden etwa 10 Minuten eingeplant. Das Verfahren wird schmerzfrei und berührungslos durchgeführt. Es sind keine vorbereitenden Maßnahmen wie ein Weittropfen der Augen nötig. Das Verfahren hat keinerlei Nebenwirkungen und stellt somit auch keine Beeinträchtigung der Arbeitsfähigkeit der Teilnehmer dar.

Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer einen Fragebogen zur Erfassung ihrer persönlichen Risikofaktoren. Beim Screening selbst wird der Augenhintergrund der Teilnehmer fotografiert. Anschließend werden die Gefäße computergestützt vermessen und im Nachgang von einem Facharzt für Augenheilkunde (Ophthalmologen) mit dem Fokus Gefäßsystem ausgewertet.

Im Anschluss erhalten alle Teilnehmer eine ausführliche schriftliche Auswertung, die bei Auffälligkeiten als Grundlage weiterführender Diagnostik und Therapie für den behandelnden Arzt dient. Bei entsprechendem Ergebnis können von beteiligten Ärzten geeignete weiterführende Maßnahmen eingeleitet werden.

Das Screening-Ergebnis kann in Absprache mit den Teilnehmern auch direkt an den behandelnden Betriebs-, Fach-, oder Hausarzt zugestellt werden. Die Vorsorge-Aktion kann auch außerhalb des Unternehmens durchgeführt werden, beispielsweise in kooperierenden Apotheken, oder in einer Krankenkasse.

Auf Wunsch wird zusätzlich eine anonyme Statistik für das Unternehmen angefertigt, der die erfassten Risikofaktoren, die ermittelten av-Ratio Verteilungen sowie die ermittelten Risikostratifizierungen in anonymisierter Form, gestaffelt nach Altersdekaden, entnommen werden können.


Thyssenkrupp Referenzen betriebliche Gesundheitsförderung

Erfahrungsbericht

Dr. Mölders, Betriebsarzt der ThyssenKrupp AG, spricht über das EvoCare Screening Gefäßsystem.

PDF - Erfahrungsbericht


So einfach funktioniert das EvoCare®-Screening Gefäßgesundheit:




Praxisbeispiel Alcan Singen

  • 160 Mitarbeiter
  • Einsatz EvoCare-Screening Gefäßsystem 3 Tage im Betrieb
  • Ablauf:
    • Teilnehmerrundschreiben im Vorfeld
    • Terminorganisation
    • Screening der Mitarbeiter am Standort Singen
    • Befundung im Nachgang durch Augenarzt
    • Versand der Ergebnisse an die Teilnehmer
    • Besprechung mit dem betriebsärztlichen Dienst
    • Zusätzlich 4 Wochen Nachbetreuung per Smartphone (TeleMonitoring)
Logo Alcan Singen

Unsere Gesundheitsaktionen im Überblick

Screening_Logo



  • EvoCare®-Screening Früherkennung Schlaganfall/Herzinfarkt
  • EvoCare®-Screening Burnout
  • EvoCare Seminar Gesundes Führen

Produktübersicht (PDF)


DSV_Logo

Telemedizin-Projekt BGF:
Aktive Gesundheitsvorsorge in Firmen

Mit der bundesweiten Gesundheitsaktion „Deutschland sorgt vor“ engagieren wir uns gemeinsam mit Firmen und deren Mitarbeitern in der Früherkennung und Prävention.

Ziel ist es, bauchbetontes Übergewicht zu verringern, denn ein flacher Bauch ist nicht nur eine Frage der Optik, sondern spielt vor allem eine entscheidende Rolle für die Gesunderhaltung.

Projektbeschreibung (PDF)

Pressemeldung (PDF)


Optional: Nachbetreuung und Start in einer Kureinrichtung

In der Nachbetreuung können unsere Gesundheitsaktionen mit der telemedizinischen EvoCare®-Behandlung (Training für Herz, Hirn und Muskeln) und einem TeleMonitoring / TeleCoaching kombiniert werden. Gerne planen wir für Ihren Betrieb als Start einer Gesundheitsaktion einen Aufenthalt in einer kooperierenden Kureinrichtung (Fachklinik / Reha-Einrichtung). Telemonitoring mit DHHC

Praxisbeispiel Telemonitoring mit Telecoaching

Referenz Siemens-Betriebskrankenkasse:

Ergebnis des Einsatzes von TeleMonitoring und TeleCoaching war eine objektive Verbesserung der Parameter Blutdruck und Puls.

Zudem fühlten sich die Teilnehmer gut betreut und würden wieder an einem Projekt zur Minimierung gesundheitlicher Risikofaktoren teilnehmen.

Evomobi_SBK

Projektinhalt:

Bestandteile des Projektes war die Sensibilisierung der Teilnehmer hinsichtlich deren Vitalparameter und Darstellung entsprechender Korrelationen zu individuellen Ernährungs- und Bewegungsverhalten, sowie Stressempfinden.

Supervision:

Die eingegebenen Vitalparameter wurden 1x täglich von den Dr.Hein® Gesundheitsdiensten supervidiert.

Support:

Zudem erhielt jeder Teilnehmer 1x wöchentlich einen Feedback Anruf.

Dauer:

Der Gesamtumfang des Programms war auf eine Dauer von 28 Tagen (4 Wochen) ausgelegt.


Körperfett Rechner app

Praxisbeispiel Minimierung KHK-Risikofaktoren im BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement)
Explorative Beobachtungsstudie

Ergebnisse: Bei 100 % der Teilnehmer (N=11) hat sich die Ernährung und bei 50 % das Sportverhalten verbessert. 63% fühlten sich insgesamt gesünder. 100% nutzten das TeleMonitoring, TeleCoaching und die TeleEdukation von EvoCare®. Alle Teilnehmer würden das verwendete Ernährungskonzept LipoCare weiterempfehlen.
  • Beobachtungszeitraum: 2,4 Wochen
  • Gewichtsreduktion: min. - 4,7 kg / max. - 10,2 kg
  • Körperfettreduktion: min. - 3,5 % / max. - 7,7 %
  • Zunahme Muskelanteil: min. + 2,1 % / max. + 5,4 %
  • Reduktion Bauchumfang: min. - 4,2 cm / max. - 7,0 cm
Die Durchführung des Projektes erzielte bei allen Studienteilnehmern positive Effekte hinsichtlich der angegebenen gemessenen gesundheitlichen Faktoren. Insbesondere ist positiv hervorzuheben, dass bei allen Teilnehmern der Bauchumfang verringert werden konnte und sich insgesamt das Taille-Hüft-Verhältnis verbesserte. Ein erhöhter Bauchumfang, gilt als einer der wichtigsten Risikofaktoren für das Auftreten von Krankheiten, wie Koronare-Herzkrankheit, Schlaganfall und Diabetes mellitus Typ 2. Das telemedizinisch, supervidierte und kontrollierte Betreuungsprogramm erwies sich in der betrieblichen Gesundheitsförderung als äußerst praktikabel und wirksam. Mithilfe der EvoCare®-Telemedizin und dadurch verbundenen Wissensvermittlung konnte so eine Motivation zur positiven Lebensstiländerung herbeigeführt werden. Jeder Teilnehmer erhielt hierfür eine persönliche Einweisung, Anleitungen und Vorgaben zur Verhaltensänderung. Alle Probanden wurden kontinuierlich monitoriert und Befindlichkeitswerte per Fragebögen erfasst.

Quelle: Deutsches Telemedizin Zentrum e.V.; www.dtz-ev.de; Veröffentlicht Juni 2013

Explorative Beobachtungsstudie (Link DTZeV)

Poster (PDF)


zurück

 

Filme

So einfach funktioniert das EvoCare®-Screening.

Filme


Für Firmenkunden

Einsatz in der betrieblichen Gesundheitsförderung.

mehr Informationen


Für Ärzte

Früherkennung kann Leben retten - unterstützen Sie Ihre Patienten.

mehr Informationen


Für Apotheken

Screening Aktionstage in Apotheken - Durchs Auge ins Herz schauen!

mehr Informationen